Rechtliche Grundlagen

Ich verschaffe Ihnen Beweise, die auch in gerichtlichen Verfahren verwendet werden können. Ist dies der Fall, können die Kosten für meine Dienstleistungen u.U. sogar im Kostenfestsetzungsverfahren erstattungsfähig und auch erstattungspflichtig sein.

Das bedeutet: wenn Sie keine andere sinnvolle Möglichkeit hatten, an die nötigen Informationen zu kommen und sich die Detektivkosten zum Streitwert in vernünftigem Verhältnis befinden, zahlt Ihr Prozessgegner auch die Kosten, die meine Beauftragung verursacht.

Hierzu gibt es eine Vielzahl an Gerichtsurteilen, die diese Auffassung bestätigen.

So entschied beispielsweise das OLG Koblenz (Az.: 11 WF 70/02):

Eine geschiedene Ehefrau muss die Kosten des Detektiveinsatzes, der durch ihren Ex-Mann veranlasst wurde, übernehmen. Es ging in dieser Sache um Unterhaltsstreitigkeiten. Der Detektiv sollte herausfinden, ob die Ex-Frau "in einer gefestigten nichtehelichen Lebensgemeinschaft mit einem anderen Mann" lebte, da dies Auswirkungen auf die von ihm zu leistenden Unterhaltszahlungen hätte. Der Detektiv konnte den Verdacht des Mannes bestätigen und das Gericht entschied, dass die Ex-Frau die Kosten der Beauftragung voll zu bezahlen habe.